Wie geht Charisma?

Wie machen wir aus einer spontanen Begegnung oder einer Situation im Berufsalltag ein gutes Erlebnis, das alle beteiligten Personen begeistert und weiterbringt? Mit Charisma! "Jede Frau kann Charisma entwickeln, denn Charisma ist eine Frage der inneren Haltung", ermutigte Trainerin und Improvisation-Schauspielerin Eva Thiel die Teilnehmerinnen bei einer Veranstaltung des B.F.B.M. in Köln.

Eva Thiel (https://www.eva-thiel.de) hat in vielen Jahren Improvisationstraining die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die Improvisationstheater üben, selbstbewusster und schlagfertiger sind und andere Menschen besser begeistern können. Kurz: Sie haben Charisma! Was hat also Charisma mit Improvisationstheater zu tun? „Die gleichen Regeln, die auf der Bühne zur Entwicklung einer guten Geschichte führen, bringen auch im Berufsleben Erfolg“, erklärt Eva Thiel. Diese Erfolgsregeln hat sie mit den Kölner B.F.B.M.-Frauen direkt im Spiel ausprobiert.

Regel 1: Sei positiv!

Eva Thiel mit Suzanne Kemperdick und Katharina PützEine negativer Impuls provoziert eine negative Reaktion - auf der Impro-Bühne wie im Leben. Das ist vor allem am Anfang einer Begegnung tödlich. „Geschichten mit einem negativen Start nehmen keine Fahrt auf, sondern krepieren ganz schnell“, erklärt Eva Thiel (im Foto Mitte, mit Suzanne Kemperdick li. und Katharina Pütz vom B.F.B.M.). Die Teilnehmerinnen konnten das bei der Übung „Bushaltestelle“ mit zwei Akteurinnen erleben. Also: Immer mit etwas Positivem beginnen!

Regel 2: Sag Ja!

Eine Frau möchte eine Freundin dazu bringen, mit ihr in den Biergarten zu gehen. Bei dieser Übung machten Akteurinnen und Zuschauerinnen die Erfahrung, dass eine gute Geschichte ein „Ja“ braucht, damit sie sich weiterentwickeln kann. 

Regel 3: Hab Spaß an Veränderung!

Was machen wir, wenn uns etwas Unbekanntes begegnet? Weglaufen? Ignorieren? Bekämpfen? „Keine der drei Möglichkeiten bringt eine Geschichte weiter“, sagt Eva Thiel. „Dies ist der Punkt, wo wir dann auch den Kopf einschalten sollten, um eine bewusste Entscheidung zu treffen, uns auf etwas Neues einzulassen, den nächsten Schritt zu gehen, damit etwas Neues passieren kann“. Nur so bleibt die Geschichte - und das Leben - spannend.

Regel 4: Im Moment sein!

Ein fester Plan im Kopf kann sehr hinderlich sein! Vor allem, wenn wir ihn auf Biegen und Brechen durchzuziehen versuchen. Das bewiesen - zur sehr großen Erheiterung des Publikums - zwei Spielerinnen, die gemeinsam eine Person darstellen sollten und gemeinsam Sätze bilden mussten, bei denen sie im Wechsel immer nur ein Wort sagen durften. Ratschlag von Eva Thiel: „Das Ziel im Auge behalten, aber den Plan loslassen. Dann kann sich unser natürliches Charisma entfalten.“

Kommentare
Name:
E-Mail:
Website:
Kommentar:

Kontakt

B.F.B.M. - Bundesverband der Frau in Business und Management e.V.

(im Hause SMC)
Gropiusstr. 7
48163 Münster

Telefon 02501/594 060 401