Gründerinnen und Digitalisierung

Durch die Digitalisierung verändert sich die gesamte Arbeitswelt und damit verändern sich auch die Formen der Selbständigkeit in fast allen Branchen. In einer Ökonomie, die immer komplexer und dynamischer wird, sind einerseits neue Kompetenzen gefragt und entstehen andererseits neue Chancen. Inwieweit können Existenzgründerinnen von der Dynamik der Digitalisierung profitieren?

Dieser Frage soll auf der Fachtagung „DigitaliSIErung: Gründerinnen zwischen Innovation und Wertewandel“ am 20. September in Berlin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) nachgegangen werden. Die bundesweite Gründerinnenagentur (bga) veranstaltet die Fachtagung im Rahmen des Projekts FrauenUnternehmenZukunft, gefördert durch das BMFSFJ. Keynotes, Good-Practice-Beispielen aus den Bundesländern, Diskussionen, WorkingLabs und Interviews werden Themen wie Work-Life-Balance, Vernetzung und Beratung von Gründerinnen sowie Fördermöglichkeiten behandeln.

Tagung „DigitaliSIErung“ in Berlin

Eingeladen zur der Tagung sind Expertinnen aus Verbänden, Institutionen, kommunalen Wirtschaftsförderungen und der freien Wirtschaft. Die Anmeldung ist online möglich unter www.frauenunternehmenzukunft.de Einzelheiten zum Programm finden Sie hier.

Die bundesweite Gründerinnenagentur (bga) setzt sich für eine Verbesserung der Chancen von Frauen als Gründerinnen und Unternehmerinnen ein. Sie vermittelt Wissen und regt zum Austausch an. Sie gilt als Think-Tank des Female Entrepreneurship und ist bereits mehrfach in Europa als Erfolgsmodell gewürdigt worden.

Kommentare
Name:
E-Mail:
Website:
Kommentar: