FrauenOrte in NRW: Projektkoordinatorin gesucht

Die gesellschaftliche, wissenschaftliche, wirtschaftliche, konfessionelle und kulturelle Entwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen wurde von vielen historischen Frauenpersönlichkeiten entscheidend mitgeprägt. Der FrauenRat NRW will diese Frauenpersönlichkeiten jetzt durch die Errichtung von "Frauenorten" im öffentlichen Raum nachhaltig sichtbar machen. Dafür wird eine Projektkoordinatorin gesucht.

Das Leben und Wirken von Frauen in der Geschichte des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) ist nur wenig sichtbar. Deshalb sollen jetzt landesweit 50 „FrauenOrte“ eröffnet werden. Vorbild dafür sind bereits in anderen Bundesländern vorhandenen Konzepte mit gleicher Zielsetzung. An Orten, die mit der jeweiligen Frauenpersönlichkeit in Verbindung stehen, soll auf sie aufmerksam gemacht und über ihr Leben, ihre Erfolge und Herausforderungen, besonders im Hinblick auf ihr emanzipatorisches Wirken informiert werden. Auf diese Weise sollen historische Frauenpersönlichkeiten aus verschiedenen Epochen mit unterschiedlicher sozialer Herkunft und aus allen Regionen NRWs gewürdigt werden. Für das Projekt sucht der Frauenrat NRW eine Koordinatorin oder einen Koordinator. Bewerbungen sind noch bis zum 24. Juni möglich. Zur Stellenausschreibung.